7. Ligaspieltag: PSV Teams weiter auf Erfolgskurs

Beim 7. Ligaspieltag in Recklinghausen konnten die Mannschaften des PSV Oberhausen alle Spiele gewinnen und die Führung in der jeweiligen Ligagruppe weiter ausbauen.

Die 1. Mannschaft ging mit einem Vorsprung von 20 Punkten in den Spieltag. Ziel war es natürlich, diesen Vorsprung weiter zu vergrößern. Die Startaufstellung lautete: Norman Evenboer, Angelika Bula, Nadine Evenboer und Christoph Heinen.

Bereits das 1. Spiel wurde gegen den direkten Verfolger SB Dinslaken 1 ausgetragen. Sah es zu Beginn noch sehr ausgeglichen aus, konnte der PSV in der zweiten Hälfte des Spiels den Abstand deutlich vergrößern. Mit 772:708 Pins hatten die Oberhausener damit deutlich die Nase vorn. Im 2. Spiel gegen den Lokalrivalen Fortuna Oberhausen 2 lief es nicht mehr ganz so rund. Dies allerdings auch für den Gegner. Somit konnte das Team trotz einer durchwachsenen Leistung mit 711:641 Pins gewinnen. Am spannendsten war die Begegnung gegen den ABC Dortmund 3. Aufgrund eines kleinen technischen Problems (das Ergebnis eines Dortmunder Spielers wurde nicht zum Gesamtergebnis addiert), war bis zum 8. Frame nie ganz klar, wer nun in Führung liegt. Als das Problem dann behoben war, lag der PSV mit 11 Holz im Rückstand. Dies wollte die Mannschaft nicht so auf sich sitzen lassen und ging in die erfolgreiche Offensive. Mit einer hervorragenden Teamleistung in den letzten Frames lag der Vorsprung am Ende bei ganzen 41 Holz. Das Spiel ging damit verdient und mit 774:733 Pins an den PSV.

Nach der Pause fand die Mannschaft zunächst nicht so richtig ins 4. Spiel. Doch auch in der Begegnung gegen den BC 72 Wattenscheid wurde der Kampfgeist des Teams wieder deutlich. Mit 722:689 Pins ging auch dieses Spiel an den PSV. Im letzten Spiel gegen das Schlusslicht Vest Recklinghausen 3 drehte das Team dann nochmal richtig auf und schien ein Statement setzen zu wollen. Ganz knapp scheiterte die Mannschaft an einem 900er Durchgang. Mit 896:771 Pins und grandiosen Strikeketten hatte der Gegner, trotz guter Leistung, das nachsehen.

Mit 10 Spielpunkten und der vollen Bonusausbeute konnte der PSV Oberhausen 1 den Vorsprung auf SB Dinslaken 1, auf 23 Punkte vergrößern. Dem Aufstieg in der Verbandsliga dürfte damit nicht mehr viel im Weg liegen. Am nächsten Spieltag könnte er dann bereits perfekt gemacht werden.

Bester Spieler des Tages war Norman Evenboer mit 1063 Pins (Schnitt 212,6) vor Christoph Heinen mit 1044 Pins (208,8).

Die Ergebnisse der Ligagruppe sind auf der WBU-Seite zu finden...

Auch in der 2. Mannschaft lief der Spieltag nahezu perfekt. Die Startaufstellung lautete: Anja Böhler, Nikoley Evenboer, Kay-Tobias Lind und Rolf Köster.

Die erste Begegnung gegen den Tabellen-Letzten BC Power Gelsenkirchen 2 konnte ohne große Mühe und mit einem Vorsprung von 180 Pins gewonnen gewerden (723:543 Pins). Das zweite Spiel wurde ohne Gegner bestritten. Im dritten Spiel gegen Assindia Miners 2 konnte das Team sein bestes Ergebnis in dieser Saison erzielen. Mit 798:681 Pins war der Gegner chancenlos.

Nach der Pause wurde es dann nochmal spannend. Erst im 10. Frame wurde das Spiel entschieden. Mit 765:741 Pins konnte der PSV knapp, aber verdient die nächsten 2 Punkte holen. Auch das letzte Spiel gegen BC Power Gelsenkirchen 1 verlief problemlos. 724:663 Pins standen am Ende auf dem Score.

Bereits zum 5. Mal in Folge, konnte der PSV Oberhausen 2 die volle Ausbeute von 10 Tagespunkten erspielen. Die Mannschaft liegt nun mit 8 Punkten Vorsprung auf dem 1. Tabellenplatz. Die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen ist damit in greifbarer Nähe.

Bester Spieler des Tages war, mit großem Abstand, Rolf Köster mit 1.114 Pins (Schnitt 222,8).

Die Ergebnisse der Ligagruppe sind auf der WBU-Seite zu finden...

Der nächste Spieltag findet am 09.02.2020 statt. Der PSV 1 wird dann in Mülheim, der PSV 2 in Dortmund antreten.


Drucken   E-Mail