Vereinspokal 2019: Guter Auftakt in die Saison

Nachdem es in der vergangenen Saison nicht geklappt hat, ist der PSV Oberhausen in diesem Jahr zum ersten Mal beim WBU Vereinspokal an den Start gegangen.

v.l.: Norman Evenboer. Rolf Köster, Kay-Tobias Lind, Christian Kunze, Florian Hörmann und Christoph Heinen

 

Insgesamt kämpften in den Gruppen Nord und Süd 24 Mannschaften um die 6 zur Verfügung stehenden Finalplätze. Der PSV wurde in die Gruppe Süd eingeteilt und durfte damit in Moers antreten. Das es kein leichter Spieltag werden würde, wurde spätestens nach einem Blick in die Gruppeneinteilung klar, hießen die Gegner doch u.a. BV Düsseldorf, 1. BC Duisburg und VfB Rheydt. Das Motto des Tages lautete also, alles Mögliche aus der Mannschaft herausholen und sich gut präsentieren. 

Nachdem die Startbahn feststand, wurde die Spielerreihenfolge festgelegt und das Tapen und mentale Vorbereiten konnte losgehen. Kurz vor Beginn der Einspielzeit trudelte dann auch langsam der Bahnnachbar ein. Dies war kein geringerer als der erfolgreichste deutsche Bowlingverein und Rekordmeister der Bundesliga, der 1. BC Duisburg. Wie es bei einem Bundesligisten der Fall ist, gab es dort zur neuen Saison viele neue Gesichter. Das Team um Dirk Dreyer war ganz klar einer der Favoriten an diesem Tag.

Die Startaufstellung wurde auf Norman Evenboer, Christoph Heinen, Kay-Tobias Lind, Florian Hörmann und Christoph Heinen festgelet. Christian Kunze unterstützte als Ersatzspieler das Team und konnte erste Wettkampfatmosphäre erleben. Auch Nikoley Evenboer stand als mentale Unterstützung und zum Anfeuern bereit.

Der Spielmodus wurde in der vergangenen Saison das erste Mal in dieser Form angewendet. Alle 12 Teams in Moers spielten gleichzeitig gegeneinander. Die einzelnen Spielpositionen und die Mannschaften kämpften um die Punkte. Das höchste Einzelspiel in der jeweiligen Position, sowie das höchste Mannschaftsergebnis erhielten je 12 Punkte, das jeweils niedrigste je 1 Punkt. Die drei Mannschaften mit den meisten Punkten haben sich dann für die Finalrunde im Oktober qualifiziert.

Im ersten Spiel hat sich die Mannschaft des PSV noch etwas schwer getan. Man fand nicht recht ins Spiel, wobei Kay mit 204 Pins eine souveräne und gute Leistung zeigte. Doch das Mannschaftsergebnis von 906 Pins war das zweitschwächste und brachte damit auch nur 2 Punkte in der Teamwertung ein.

Im zweiten Durchgang sah alles wieder ganz anders aus. Das Team spielte deutlich sicherer und konnte sogar die Duisburger bis kurz vor Ende des Spiels hinter sich lassen. Der Bundesligist zeigte nun aber deutlich seine Überlegenheit. Ab dem 8. Frame kamen seitens der Duisburger bis zum allerletzten Wurf nur noch Strikes. Dennoch konnte der PSV das zweitbeste Teamergebnis verzeichnen und damit 11 Punkte in diesem Durchgang erspielen.

Nach dem Bahnwechsel war die Luft allerdings wieder raus. Schwache 898 Pins bescherten den Oberhausenern 4 Punkte vor der Pause. Durch das Mittagessen gestärkt erzielte das Team in den letzten beiden Spielen nochmal satte Pins und Punkte. Nach 1055 Pins im 4., folgten nochmal 1025 Pins im 5. Spiel. 

Insgesamt konnte der PSV Oberhausen 34 Mannschafts-, sowie 170 Spielerpunkte holen. Mit 204 Pins in Summe, belegte die Mannschaft am Ende Platz 6. Der Mannschaftsschnitt von 198,96 Pins kann sich mehr als sehen lassen.

Eine herausragende Leistung zeigte Christoph Heinen mit einem Schnitt von 221,2 Pins. Er holte in drei Durchgängen die höchste Punktzahl und erzielte 1106 Pins in 5 Spielen. Glückwunsch zu dieser Leistung! Auch Rolf Köster konnte mit einem Schnitt von 205,0 Pins überzeugen. Bei Norman Evenboer (955 Pins) und Florian Hörmann (941 Pins) hätte mehr drin sein können und müssen.  Kay-Tobias Lind zeigte ein konstant gute Leistung mit 947 Pins.

Fazit: Der Auftakt in die Saison ist dem PSV Oberhausen gelungen. Für die erste Teilnahme am Vereinspokal kann die Mannschaft mit der gezeigten Leistung mehr als zufrieden sein und damit selbstbewusst in die neue Ligasaison starten. 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Spieler 1. Spiel 2. Spiel 3. Spiel 4. Spiel 5. Spiel Gesamt
Pins Pkt Pins Pkt Pins Pkt Pins Pkt Pins Pkt Pins Punkte Schnitt
Norman Evenboer 167 2 233 10 157 1 210 8 188 6 955 27 191,0
Christoph Heinen 187 3 247 12 180 3 256 12 236 12 1106 42 221,2
Kay-Tobias Lind 204 11 199 11 182 4 174 4 188 7 947 37 189,4
Florian Hörmann 165 3 210 6 194 7 171 4 201 6 941 26 188,2
Rolf Köster 183 6 201 8 185 6 244 10 212 8 1025 38 205,0
PSV Oberhausen 906 2 1090 11 898 4 1055 9 1025 8 4974 34 198,9
Gesamtpunkt   27   58   25   47   47   204  

Drucken   E-Mail