3. Ligaspieltag: PSV 2 in Bestform

Der 3. Spieltag der WBU-Liga führte die Mannschaften des PSV nach Oberhausen und Mülheim. Beide Teams konnten in der Tageswertung den 1. Platz belegen. Hierbei zeigte sich die 2. Mannschaft in Bestform.

Für die 1. Mannschaft ging es zum Heimstart in Knippi's Bowlingpalace. Das Tagesziel war klar, nämlich beim Heimstart die volle Punktzahl zu erzielen. Die Startaufstellung lautete: Christoph Heinen, Norman Evenboer, Nadine Evenboer und Florian Hörmann.

Die 1. Partie gegen den Tabellenletzten ABC Dortmund 3 war bereits in der ersten Hälfte sehr spannend. Die Dortmunder fanden deutlich besser ins Spiel und dominierten die Begegnung knapp. Dies ändert sich aber in der zweiten Hälfte deutlich. Viele Strikeketten beim PSV ließen Unsicherheiten beim Gegner zum Vorschein kommen. Letztendlich gewannen die Oberhausener deutlich und verdient mit 751:657 Pins. In der Zwischenzeit erspielten sich auch die Dinslakener auf der Nachbarbahn einen haushohen Sieg mit über 800 Pins. 

Der PSV war hierdurch mehr als motiviert und ging selbstbewusst in das 2. Spiel gegen SB Dinslaken 1. Das Team legte direkt zu Beginn den Grundstein für einen Sieg, wie es ihn in dieser Saison noch nicht gab. Während Norman mit seiner 7er Kette deutlich machte, dass er diese Partie gewinnen will, erzielten auch Nadine und Florian so viele Strikes, dass diese Begegnung tatsächlich auch zu dritt hätte gewonnen werden können. Sagenhafte 703 Pins war die Ausbeute der drei. Christoph steigerte das Ergebnis dann noch auf 870 Pins (217,5 Mannschaftschnitt). Mit einem Vorsprung von 222 Pins ging der Sieg klar an den PSV (870:648).

Die dritte Partie gegen den Lokalrivalen Fortuna Oberhausen 2 war leider nicht von Erfolg gekrönt. Fortuna war dem Gegner holt und vielen glücklichen Strikes standen nur wenige Ketten und dem ein oder anderen Räumfehler gegenüber. Das Spiel ging somit mit 736:749 Pins knapp an den Gegner.

Nach der Pause wurde Thorsten Evenboer für Christoph Heinen eingewechselt. Eine wenig spannende Partie ging gegen den BC 72 Wattenscheid mit 619:702 Pins wieder an den PSV. Das 5. und letzte Spiel des Tages gegen Vest Recklinghausen 3 war dafür wieder umso spannender. Zu viele Splits und Räumfehler beim PSV sorgten für eine knappe Niederlage in Höhe von 11 Pins (695:706). 

Trotz der mageren Ausbeute von 6 Spielpunkten, konnte der PSV wieder die meisten Bonuspunkte für die höchste Pinleistung erzielen. Die Mannschaft befindet sich weiterhin auf Platz 1 mit einem Vorsprung von 10 Punkten auf Fortuna Oberhausen 2. Bester Spieler des Tages war Norman Evenboer mit 1062 Pins (Schnitt 212,40).

Die 2. Mannschaft machte ihre Sache in Mülheim deutlich besser. Die Startaufstellung lautete Anja Böhler, Christian Kunze, Kay-Tobias Lind und Rolf Köster.

Bereits in der 1. Partie lief die Mannschaft zur Höchstform auf und konnte das bislang beste Saisonergebnis erzielen. Mit  einem überragenden Ergebnis von 761:589 Pins gegen Assindia Miners 2, sicherte sich das Team die ersten zwei Punkte des Tages.

Auch die nächsten beiden Spiele konnten gegen BC Power Gelsenkirchen 2 mit 713:621 und gegen BC Power Gelsenkirchen 1 mit 738:687 Pins gewonnen werden. Im Freispiel 4 erzielte die Mannschaft 691 Pins und siegte dann in der letzten Partie gegen den Tabellenführer Assindia Miners 3, in einem spannenden Duell, knapp mit 663:658 Pins.

Mit 10 Tagespunkten konnte das Team den Abstand zum Zweitplatzierten auf 2 Punkte reduzieren. Auch der 1. Platz ist nur noch 4 Punkte entfernt. Die besten Spieler waren Rolf Köster mit 987 Pins (197,40) und Kay-Tobias Lind mit 975 Pins (195,0). Auch Anja Böhler konnte mit 927 Pins (185,4) überzeugen.

Der nächste Spieltag findet am 27.10.2019 statt und führt beide Mannschaften nach Recklinghausen.


Drucken   E-Mail