4. Ligaspieltag: PSV Mannschaften in Bestform

Der 4. Ligaspieltag führte die beiden Mannschaften des PSV Oberhausen nach Recklinghausen. Hier konnten beide Teams die bislang beste Saisonleistung abliefern.

Für den PSV 1 war das Tagesziel in der Landesliga, den Abstand auf Platz 2 weiter auszubauen. Die Startaufstellung lautete Christoph Heinen, Norman Evenboer, Nadine Evenboer und Florian Hörmann. Bereits in den Probewürfen wurde klar, dass die Bahnen in Recklinghausen diesmal etwas einfacher zu bespielen waren, als beim 2. Spieltag.

Die erste Begegnung gegen die Heimmannschaft Vest Recklinghausen 4 lief für das Team problemlos. Direkt von Beginn an konnte der PSV Druck aufbauen und diesen bis zum Ende aufrecht erhalten. Der besten Saisonleistung von 884 Pins standen lediglich 631 Pins des Gegners gegenüber. Im 2. Spiel gegen den BC 72 Wattenscheid lag der PSV einige Zeit knapp zurück. Zum Ende hin konnte das Spiel allerdings mit 800:753 Pins gewonnen werden. 

Im dritten Spiel wurde Angelika Bula für Nadine eingewechselt. Die Begegnung gegen das Schlusslicht der Liga, den ABC Dortmund 3 stellte die erste große Herausforderung für den PSV dar. Stark spielende Dortmunder hielten die Mannschaft die ganze Zeit auf Abstand. Trotz der guten Mannschaftsleistung von 820 Pins, reichte es am Ende nicht für den Sieg. Die Dortmunder schnappten sich die Punkte verdient mit 838 Pins.

Nach der Pause hieß der Gegner Fortuna Oberhausen 2. Das Spiel gegen den Lokalrivalen sicherte sich der PSV wieder deutlich mit 811:741 Pins. Und auch das letzte Spiel gegen den SB Dinslaken 1 ging mit 787:727 Pins an den PSV. 

Die 1. Mannschaft erreichte an diesem Spieltag 8 Spielpunkte. Die herausragende Tagesleistung von 4102 Pins (Schnitt 205,1), bescherrte dem Team weitere 6 Bonuspunkte. Da der Tabellenzweite an diesem Spieltag kein Spiel gewinnen konnte, beträgt der Abstand zum neuen Zweitplatzierten (SB Dinslaken 1) nun 18 Punkte.

Bester Spieler war Florian Hörmann mit 1128 Pins (Schnitt 225,6), gefolgt von Norman Evenboer (1062 / 212,4) und Christoph Heinen (1022 / 202,4). 

Zu den Ergebnissen auf der WBU Webseite...

Auch für den PSV 2 lief es in der Bezirksliga hervorragend. Die Startaufstellung lautete Anja Böhler, Nikoley Evenboer, Kay-Tobias Lind und Thorsten Evenboer.

Im ersten Spiel gegen BC Power Gelsenkirchen 2 erzielte das Team die bisher beste Saisonleistung. Mit 817:671 Pins holte die Mannschaft souverän die ersten 2 Punkte. Auch im zweiten Durchgang überzeugte das Team mit einem Mannschaftsergebnis von 768 Pins. Gegen dieses konnte das Team von Assindia Miners 2 mit 608 Pins nichts ausrichten. Im dritten Durchgang, ohne Gegner, erzielte die Mannschaft 694 Pins.

Nach der Pause blieb die Mannschaft weiter auf Erfolgsspur. Das 4. Spiel gegen BC Power Gelsenkirchen 1 stellte sich allerdings als spannende Begegnung heraus. Am Ende behielt der PSV allerdings die Nerven und siegte mit einem knappen Vorsprung von 6 Pins (717:711).  Das letzte Spiel gegen den Tabellenführer Assindia Miners 3 ging dafür wieder mehr als souverän an die Oberhausener. Mit 728:606 Pins konnten somit auch die letzten 2 Punkte geholt werden.

Mit 10 Tagespunkten und einer Spitzenleistung von 186,2 Pins im Schnitt, konnte die Mannschaft noch einen Platz gut machen. Mit 32 Punkten belegt das Team derzeit Platz 2. Der Abstand zum 1. Platz beträgt 2 Punkte.

Bester Spieler war Kay-Tobias Lind mit 1060 Pins (Schnitt 212,0). 

Zu den Ergebnissen auf der WBU Webseite...

Der nächste Ligaspieltag führt beide Mannschaften am kommenden Sonntag (03.11.2019) nach Dortmund.

Drucken